• Beitrags-Kategorie:News

Am 16.01.2009 um 20.00 Uhr eröffnete Ortsbrandmeister Michael Piel, mit musikalischer Unterstützung durch den Musikzug Schledehausen, die Jahreshauptversammlung für das Berichtjahr 2008. Er begrüßte die Ehrengäste, Gäste und Kameradinnen und Kameraden. Der erste Dank ging an die Frauen der Kameraden, die wie jedes Jahr die Bedienung während der Veranstaltung sicherstellen. Entgegen einem Zeitungsbericht in der NOZ erklärte Michael Piel, dass er heute nicht verabschiedet wird. Laut diesem Bericht sollte der Ortsbrandmeister Piel am Samstag in der Gaststätte Stumpe (Bissendorf) verabschiedet werden.

Nach dem Gedenken an den verstorbenen Kameraden Bernhard Meiners las Jörg Läkamp das Protokoll von der Jahreshauptversammlung für das Jahr 2007 vor. Anschließend wurde der Protokollführer und Stellvertreter gewählt. Wiedergewählt wurde Jörg Läkamp mit dem neuen Stellvertreter Fabian Mandrella. Da in diesem Jahr noch weitere Wahlen auf der Tagesordnung standen, gab Michael Piel nur eine gekürzte Fassung des Jahresberichts ab und verwies auf den schriftlichen Bericht.

Michael Piel betonte wie wichtig die regelmäßige Teilnahme am Dienst ist, welche nach seiner persönlichen Meinung nach nicht unter 70% sein sollte. Denn nur wer gut geschult ist, ist auch sicher im Einsatz.

Als weiterer großer Punkt auf der Tagesordnung standen dann die Wahlen an. Gewählt wurde der Kassierer und Stellvertreter, Leiter und stv. Leiter des Musikzuges und das Ortskommando Schledehausen. Torben Preuss wurde als Kassierer mit Stellvertreter Thomas Dickel wiedergewählt. Leiter des Musikzugs ist Yvonne Feierabend mit Dirk Depke als Stellvertreter. Das neue Ortskommando Schledehausen für die nächsten drei Jahre sind die Kameraden Hermann Frieling, Torben Preuss, Uwe Rasper, Marco Thies und Manuel Wiemann.

Auch dieses Jahr wurden Beförderungen ausgesprochen. Befördert wurden Jörg Leistikow zum 1. Hauptfeuerwehrmann, Christoph Wültener zum Oberfeuerwehrmann, Melanie Fege zur Feuerwehrfrau und Yvonne Feierabend (Musikzug) zur Oberfeuerwehrfrau. Die Beförderungen wurden mit einem dreifachen „Gut Wehr“ bekräftigt.

Mit den Grußworten begann Bürgermeister Guido Halfter. Auch er entschuldigte sich noch mal für den falschen Bericht in der NOZ. Eine Entschuldigung ging ebenfalls an die jungen Kameraden, denen er Bissendorfer Kaffeetassen für die neue Kaffeemaschine versprochen hatte, diese aber vergessen habe. Auch Guido Halfter wies noch mal auf die Wichtigkeit einer guten Ausbildung hin. Dass die Ausbildung schon früh beginnen sollte, zeigt Werner Wächter mit seiner Handpuppe „Willi“, welcher für die Gemeinde als Brandschutzerzieher tätig ist. In diesem Zusammenhang erwähnte Guido Halfter, dass es von Werner und Willi nun auch eine CD gibt. Hörbeispiele sind im Internet zu finden. Guido Halfter dankte dem Nachwuchs und den Ausbildern der Jugendfeuerwehr. Ein spezieller Dank ging an das Ortskommando, Michael Piel und Reiner Wolke für die gute Zusammenarbeit. Die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und der Feuerwehr wurde während der Veranstaltung mehrmals erwähnt. Für den Bau des neuen Feuerwehrhauses in Ellerbeck musste die Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges für die Ortsfeuerwehr Schledehausen verschoben werden, was aber nun in 2009 bestellt wird.

In den Grußworten vom Gemeindebrandmeister Ulrich Brockmann ging der besondere Dank an die Familie Piel und Marco Thies für die Pflege und Wartung des Feuerwehrhaus und der Fahrzeuge. Ferner erläutert er noch einige Einzelheiten zu den Themen Digitalfunk, kooperative Leitstelle und zur Stabsarbeit. Auch Ulrich Brockmann ermunterte alle Kameraden, neue Mitglieder für die Arbeiten bei der Feuerwehr zu motivieren.

Als letzter Punkt kamen dann die Schlussworte von Michael Piel und Reiner Wolke. Michael Piel dankte noch mal allen für die geleistete Arbeit mit einem speziellen Dank an den ehemaligen Gemeindebrandmeister Rudolf Eckl.

Reiner Wolke beendete die Jahreshauptversammlung mit einer Rede über Krisen. Auch die Feuerwehr hat verschiedene Krisen zu meistern. Da sei die „Fitness-Krise“, welche die allgemeine Leistungsfähigkeit beschreibt. Oder die „Demographische Krise“, welche auf den schwindenden Nachwuchs der Feuerwehr hinweist. Dass es an diesem Abend keine „Getränke-Krise“ gab, sei den Frauen zu verdanken.

Mit einem „Gott zur Ehr und dem nächsten zur Wehr“ beendete Reiner Wolke die Jahreshauptversammlung für das Berichtjahr 2008 um 22:16 Uhr.

Beförderungen

v.l. Jörg Leistikow, Melanie Fege, Yvonne Feierabend, Christoph Wültener


Ortskommando Schledehausen

v.l. OrtsBM Michael Piel, Hermann Frieling, Marco Thies, Uwe Rasper, Manuel Wiemann, Torben Preuss, stv OrtsBM Reiner Wolke